Adhocracy in Istanbul

Adhocracy Logo in 3D - Printed by a MakerBot

Adhocracy Logo in 3D – Printed by a MakerBot

Seit Mitte Oktober und noch bis zum 12. Dezember findet in Istanbul die zweite Design-Biennale statt. Die zwei zentralen Ausstellungsorte sind im Museum “Istanbul Modern” und in der nahegelegenen ehemaligen griechischen Grundschule. Das übergreifende Thema ist “Imperfection” und es geht um Design im weiteren Sinn, ein Schwerpunkt ist beispielsweise der Bereich Stadtplanung.

Ganz besonders interessant fand ich die Ausstellung in der griechischen Grundschule mit dem Titel “Adhocracy“: hier gab es für mich ganz überraschend einen starken Bezug zur Web- und Internet-Welt, denn der Titel erklärt sich folgendermassen:

“Design is on the move: it is migrating from the rigid domain of bureaucracy towards the … realm of adhocracy.” 

“The world of people who make things is in upheaval. If the last revolution was about making perfect objects—millions of them, absolutely identical, produced to exactingly consistent quality standards—this one is about making just one, or a few. Its birthplace is not the factory but the workshop, and its lifeline is the network. In the place of standardised, industrialised perfection, it embraces imperfection …”

Und so gab es in der Adhocracy-Ausstellung auch Einiges zum Thema Open Source und 3D-Printing zu sehen, beispielsweise das Open Source Hardware Manifesto, einen ganzen Ausstellungsbereich mit Arduino-Projekten, die Vorstellung einer Vereinigung von Maker Spaces in Afrika (The Bronze Belt Foundry), und als Gag eine Station mit MakerBots, die mit Schokocreme Reliefs gedruckt haben.

Ich finde es besonders interessant, diesen Themenkomplex rund um preisgünstiges 3D-Printing, Open Source Hardware und Netzwerke zur individuellen Produktion in der Türkei präsentiert zu sehen: in der Türkei gibt es natürlich inzwischen sehr viel industrielle Produktion, aber da das eine recht neue Entwicklung der letzten paar Jahrzehnte ist, ist in einigen Branchen noch mehr Handwerk und Manufaktur-Produktion übrig geblieben als in den schon länger industrialisierten Ländern Europas. Und andererseits ist die Türkei sehr offen, neue Technologien zu adaptieren, besonders wenn sie leicht zugänglich und bezahlbar sind.

Please use the buttons below to activate connection to social media sites. To ensure your data privacy, links to social media are disabled initially.