Tag Archives: competition

Lektüre zum Jahreswechsel – Understanding Michael Porter

UnderstandingMichaelPorterIn der Zeit “zwischen den Jahren” komme ich meist mehr zum Lesen als sonst. Und diesmal habe ich mir als Lektüre eine Neuerscheinung der HBR Press von 2012 vorgenommen: Understanding Michael Porter von Joan Magretta.

Aus der Beschreibung des Verlags:
“Competitive advantage. The value chain. Five forces. Industry structure. Differentiation. Relative cost. If you want to understand how companies achieve and sustain competitive success, Michael Porter’s frameworks are the foundation. But while everyone in business may know Porter’s name, many managers misunderstand and misuse his concepts. “Understanding Michael Porter” sets the record straight, providing the first concise, accessible summary of Porter’s revolutionary thinking.”

Hm, am bekanntesten von Porter ist wohl das 5 Forces-Framework im Zusammenhang mit der Idee der “Attraktivität” von Märkten. Das hörte sich für mich so an, als würde man von relativ statischen Marktbedingungen ausgehen, wie es sie vielleicht  in der “old economy” bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts gab – aber doch nicht in unserer Branche, in den digitalen Industrien!

Continue reading

Please use the buttons below to activate connection to social media sites. To ensure your data privacy, links to social media are disabled initially.

Strategische Planung – Fortune Favors the Prepared Mind

“Fortune favors the prepared mind”

Das ist ein Zitat, das mir schon immer gut gefallen hat. Es stammt laut wikiquote von Louis Pasteur und bezieht sich ursprünglich auf wissenschaftliche Beobachtungen: “In the field of observation, chance favors the prepared mind.”

Ich sehe das Zitat gerne in Zusammenhang mit strategischer Planung: in der Welt von Software/ Internet/ Social/ Mobile, die sich ja aufregend schnell entwickelt und verändert, ist es sehr wertvoll, gelegentlich vom Tagesgeschäft mal einen Schritt zurück zu treten und an der Strategie zu arbeiten. Dazu gehört natürlich, den Markt zu analysieren, z.B.

  • Wie entwickelt sich der für uns relevante Markt und welche Trends verändern ihn?
  • Welche Strategien verfolgen die Mitbewerber?
  • Aus welcher Ecke könnten neue Lösungen für Kundenprobleme und damit auch neue Mitbewerber kommen?

Allein diese Fragen explizit zu bearbeiten schärft die Aufmerksamkeit für Entwicklungen im Markt: so nimmt man Veränderungen deutlicher und früher wahr – der “vorbereitete Geist” – und kann daraus aktiv geschäftliche Möglichkeiten entwickeln, was dann manchmal von aussen wie ein “Glücksfall” erscheinen mag.

“Fortune favors the prepared mind.”

 

Please use the buttons below to activate connection to social media sites. To ensure your data privacy, links to social media are disabled initially.